Klima

Klima in Australien - Australienreisen anders
Das Klima variiert von gemäßigt im Süden bis tropisch im Norden und zeichnet sich allgemein durch Trockenheit aus. 80% des Landesinneren, dem 'outback', sind trockene oder semitrockene Gebiete, und umso überraschender sind dort die grünen Oasen und die üppige Vegetation, die dann in kürzester Zeit entsteht wenn der Regen fällt.

Australienreisen Anders - Abendhimmel

Mit dem australischen Sommer beginnt im Norden die Regenzeit, die dort viele Gebiete unpassierbar macht, da die Straßen überflutet sind und sich ein karges Rinnsal plötzlich in den 18 km breiten Fitzroy River verwandelt. Der Süden ist im Winter Niederschlägen ausgesetzt, und in den Blue Mountains kann man auch Skifahren.

Die Tagesdurchschnittstemperaturen variieren von ca. 12 Grad im Winter bis ca. 35 Grad im Sommer, und gerade in den heißen Sommermonaten Dezember bis Februar macht die Brise am Meer das Leben erträglich. Im Landesinneren hilft dann nur noch die Klimaanlage...

Nachts kann die Temperatur im Winter im Zentrum und im Süden schon mal unter den Gefrierpunkt fallen, im Sommer hingegen herrschen in Darwin auch nachts noch 25° und eine hohe Luftfeuchtigkeit.

Die beste Reisezeit beginnt mit dem australischen Herbst im März und endet im australischen Frühling September bzw. Oktober, wobei es hierbei bereits einen großen Unterschied gibt ob man im Norden oder im Süden des Kontinents unterwegs ist. Ca. 5000 km südlich der australischen Küste liegt die Antarktis.